Dr. Tamara Riehle

Juniorprofessorin Didaktik der Technik an Berufskolleg

Jun. Prof. Dr. T. Riehle studierte Maschinenbau und Lehramt an beruflichen Schulen mit der beruflichen Fachrichtung Metalltechnik und dem Zweitfach Physik an der Technischen Universität in München. Nach dem zweiten Staatsexamen (1996) war sie als Lehrkraft an verschiedenen Institutionen tätig. Parallel dazu absolvierte sie ein Studium zur Dipl. Berufspädagogin.

Im Anschluss arbeitete sie drei Jahre am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) an der TU München im Bereich der (Hochschul-)Didaktik und Multimedia. In den folgenden Jahren war sie in Unternehmen tätig, die sich auf Technische Informationssysteme und eLearning spezialisiert hatten. Sie wirkte als Instructional Designer und Entwickler im eLearning-Bereich und war involviert in die Entwicklung, Gestaltungen und Programmierung von Technischen Autorensystemen und leitet verantwortlich Entwicklung und Durchführung der entsprechenden Weiterbildungsmaßnahmen in den Betrieben.

Ab 2005 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Technik und ihre Didaktik an der Universität Münster. Zu den Schwerpunkten der Tätigkeit gehörten die Konzeptionierung, Entwicklung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten für TechniklehrerInnen im Rahmen eines EUREGIO-Projektes sowie die Entwicklung computerbasierter Unterrichtsmedien für den Technikunterricht. 2008 folgte die Promotion an der WWU Münster in der Technikdidaktik.
Ab Herbst 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am ITB.  Hier hat sie die Forschung zur Professionalisierung von Lehrkräften in der gewerblich-technischen Bildung und (Fach-)Didaktik intensiviert und war verstärkt in der empirischen Bildungsforschung tätig. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin betrieb sie umfassende Projektakquise und wirkte in verschiedenen berufswissenschaftlichen, empirisch geprägten, teilweise international ausgerichteten Forschungsprojekten sowohl inhaltlich als auch administrativ mit. So zeichnete sie beispielsweise für das von ihr akquirierte Projekt BP@KOM verantwortlich, welches die Entwicklung und Etablierung eines spezifisch auf Techniker und Meister zugeschnittenen, berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs zum Ziel hatte, um somit die Durchlässigkeit der Bildungssysteme zu fördern. Aus diesem Projekt heraus ergab sich eine langjährige Verantwortung für die Entwicklung und Organisation von Studiengängen und deren Akkreditierung.     

2015 folgte sie dem Ruf nach Siegen an den Lehrstuhl Technikdidaktik am Berufskolleg.

Forschungsschwerpunkte von Jun. Prof. T. Riehle sind:

-         Professionalisierung von Lehrkräften in der gewerblich-technischen Bildung und die (Fach-)Didaktik

-         Hochschuldidaktische Theorien und Konzepte zur kompetenzorientierten Bildung

-         Empirische Untersuchungen zu theoriebasierte Lehrkonzepte für Trainer (Train the Trainer)